Institut für Biodiagnostic
Institut für Biodiagnostic

Erfolgsstory Abnehmen

Meine Erfolgsgeschichte mit Bioresonanz

Juni 2017 - September 2016

Hallo alle zusammen!

Ich spreche mit Absicht all diejenigen an die dies lesen können und wollen, denn am liebsten würde ich meine Erfolgsgeschichte mit der ganzen Welt teilen!

Angefangen hat bei mir alles schon sehr sehr früh, übergewichtig war ich seit ich denken kann, aber um ehrlich zu sein, hat es in der Pubertät begonnen. Ich war in der Volksschule noch ein Hauch von nichts, in der Hauptschule bekam ich sehr früh meine typisch weiblichen Rundungen, das ist nicht weiter schlimm, aber wie wir alle wissen, Kinder können sehr gehässig sein. Jetzt war ich halt damals, mit normaler Statur schon die Dicke in der Schule, andere Beleidigungen will ich natürlich nicht aufzählen, die meisten wissen es ohnehin selbst. Nun mit Ende der Hauptschule begann es dann stetig bergauf zu gehen, mit den Kilos. Um nicht zu weit aus zu schweifen nur noch kurz um:

Ich bekam eine sehr seltene Hautkrankheit, und jede Menge andere Krankheiten. Mit 29 Jahren, voriges Jahr, hatte ich wohl dann wirklich den Tiefpunkt meines Lebens erreicht. Mir ging es sowohl psychisch als auch körperlich sehr schlecht. Ich wog mit 1,72m 112kg, hatte Falten im Gesicht und meine Hautkrankheit machte den Rest.

Ich begann eine Therapie, die mir psychisch soweit half dass ich danach da stand und sagte: Ich muss etwas ändern. Tja, und die meisten kennen es wohl ebenso: Etwas ändern? Schön und gut, aber was?

Eine Diät aus irgendwelchen Damenzeitschriften sind so gut wie nie Zielführend und wenn, dann hat man danach das Doppelte wieder drauf. Zum Glück hab ich meinen Opa und auch dieser hatte einige Probleme, wobei es bei ihm eher Untergewicht war und andere Dinge, aber er hat mir dann von dem Institut für Biodiagnostic erzählt wo er war. Genau genommen in Wien bei... wie soll es anders sein: Jennifer & Sigrid Young.

Ich war interessiert, und um ehrlich zu sein, ich habe eigentlich sehr an diesem „Wunder“ gezweifelt und dennoch habe ich mir gedacht: Hilft es nicht so schadet es nicht. Also bin ich letztendlich mit meinem Opa Anfang September 2016 nach Wien gefahren. Ganz so spektakulär mag es jetzt noch nicht klingen, denn im Endeffekt wird dir gesagt was dein Körper nicht verträgt, was du weg lassen solltest und bei der Ernährungsberatung welche Menge du von allen wichtigen Elementen beim Essen pro Tag brauchst. Es klingt nach wenig, ist aber Anfangs eine ziemliche Umstellung. Ich will niemandem verklickern dass hier gezaubert wird.

Sie geben dir die Wegbeschreibung, gehen musst du diesen Weg dann selbst.

Aber diese Wegbeschreibung hat mein Leben um 180 Grad gedreht, es war das Beste und Wichtigste was mir passiert ist. Kurz um:

Wir haben jetzt Juni 2017 also ein dreiviertel Jahr nach meinem Besuch in Wien.

Ich 1,72m, 30 Jahre alt wiege jetzt 79kg und damit 33kg weniger, habe kaum mehr Hautprobleme und absolut keine Verdauungsprobleme mehr, mein Leben ist der Hammer. Ich fühle mich schön, ich strotze vor Selbstbewusstsein und es geht mir so gut wie noch nie!! Ich bin so unendlich Dankbar, dass man es kaum in Worte fassen kann!

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem Brief eine Freude machen und Euch damit wenigstens ein kleines Stück zurückgeben von dem was Ihr mir gegeben habt....ein neues Leben. 

Herzlichen Dank!!!

Liebe Grüße Melanie S. 

Institut für Biodiagnostic, Young & Young OG, Landstraßer Hauptstraße 106/6, 1030 Wien, Tel.: +43 / 1 / 715 29 76