Institut für Biodiagnostic
Institut für Biodiagnostic

Unverträglichkeiten

Was bedeutet das eigentlich?

Von Kiwi über Wurst bis Tomate - jeder Körper reagiert anders

Lebensmittel versorgen uns mit allen Nährstoffen, die wir zum Leben brauchen: Dazu gehören Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette, Vitamine und Mineralstoffe.

Allerdings können bestimmte Bestandteile aus der Nahrung oder ihre Abbauprodukte bei einigen Menschen zu Beschwerden führen. Man spricht dann von einer Lebensmittelunverträglichkeit oder Lebensmittelintoleranz.

Intoleranzen sind nicht zu verwechseln mit einer Lebensmittelallergie, bei der der Körper fälschlicherweise Nahrungsbestandteile als schädlich einstuft und bekämpft.

Rufen Sie uns an

(01) 715 29 76

Häufige Symptome

Die Unverträglichkeit einzelner Nahrungsmittel kann sich auf vielfältige Weise bemerkbar machen. Die häufigsten Symptome sind

  • Bauchschmerzen
  • Verdauungsprobleme wie Durchfall, Verstopfung oder Blähungen
  • Kopfschmerzen
  • Hautausschläge (oft verbunden mit Juckreiz)
  • Schwindelgefühle
  • Allgemeine Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit.


Auch wenn eine Unverträglichkeit keine Krankheit, sondern "nur" eine Stoffwechselstörung ist, sollte man die Beschwerden ernst nehmen und abstellen. In unserer Praxis testen wir Sie auf 500 mögliche Verursacher und finden fast immer die richtigen.

Weitere Infos zu den häufigsten Intoleranzen:

Institut für Biodiagnostic, Landstraßer Hauptstraße 106/6, 1030 Wien, Tel.: +43 / 1 / 715 29 76